Das bin ich
Das bin ich

Name: Aurora

Alter: 19

Größe: 1,72 m

Gewicht: Siehe Gewichtsverlauf

Höchstgewicht: 75 kg

Tiefstgewicht: 34 kg 

Diagnosen: F60.31

F33.1

F50.3

F50.0

F42.1

F41.1

F43.1


(Stand 31.05.2015)

Leicht.Sinn


Ich wiege 47,7 kg. 

Mein Kaliumwert ist sicherlich unter 2.5 und ich kann nicht einmal mehr richtig denken. 

Essen kommt mir sofort wieder hoch. Meine Mutter fütterte mich gerade mit Bananen-Quark. Das ging halbwegs. 

Wahrscheinlich kriege ich morgen beim Arzt mal wieder eine sonde.... 

Aber ich sehe es als Erleichterung...Essen ist für mich momentan eine unerträgliche Qual physisch wie psychisch und ich denke die Sonde würde mir helfen bis ich am 16.10 den Termin in der Klinik habe... 

Andererseits...47,7 kg sind viel zu fett für eine Sonde. Zu fett für Hilfe. Sonst hab ich nie eine über 40 kg gekriegt. Also nehme ich Abführmittel. Wissend das es mich mit meinem lächerlich niedrigem Kalkiumwert umbringen könnte...aber was kümmert mich das? Hauptsache ich nehme ab. Und dann gibt es Mädchen da draußen die sich eine Essstörung wünschen. 

Während ich weinend im meinem Bett liege....mir sogar schwindlig im liegen ist und vor Bauchschmerzen Weine.

Ich weiß nicht einmal mehr ob ich vor hunger oder vom satt sein solche Schmerzen habe.


Tod. ESS. Angst

Klinik. Geh in die Klinik! Sagen sie alle.
"Wenn du nicht in die Klinik gehst dann...."
Was dann?
Enttäuscht hab ich doch eh schon alles und jeden. Mein Leben ist auch zerstört. 
Mehr geht nicht.

Die Essstörung ist das einzige was mich vom Suizid abhält. Es ist eine Aufgabe.
Ein Überlebensmechanismus.

Ich kann die Magersucht nicht aufgeben.
Ich habe Angst vor der Waage und ich habe es so satt das meine Welt von zahlen definiert wird.
Aber auf Zahlen kann ich mich verlassen. Zahlen lügen nicht. Zahlen sind knallhart und ehrlich und somit die beste Sicherheit die man haben kann. Die ICH haben kann.

Wenn ich es aufgebe stürze ich ins Bodenlose.
Wahrscheinlich würden meine ganzen Zwänge mich dann erst recht in den Wahnsinn treiben.


Also sitze ich hier, warte das meine Abführmittel wirken. Ich habe eine viel zu hohe Dosis genommen. Das wird eine schreckliche Nacht. Abe nun gut.
Ich hatte gestern Geburtstag. 
Ich hab ziemlich viel Torte gegessen weil ich mir geschworen habe meinen Geburtstag zu genießen.

Jetzt ist mein Magen mit den mengen an Kohlehydraten und fett überfordert. Ich hab Herzrhythmusstörungen und Schüttelfrost von ein bisschen Torte. 
Traurig das mein Körper so etwas gar nicht mehr verdauen kann.


Aber naja. 
Noch trauriger ist das ich das Null alamierend finde, mich über die 2 kg die wahrscheinlich irgendwelche Einlagerungen sind, schwarz ärgere und Abführmittel nehme obwohl mein Körper mir deutlich sagt das er zu schwach ist um Kuchen zu verdauen.

Aber dieser Körper hat kein Recht schlapp zu machen. Er wiegt genug. Gerade so genug. Gerade genug das meine Ärztin und mein Therapeut mich nicht einweisen dürfen. Gerade so über dem 17,5er BMI.
Gerade so das ich überLEBE.

Gerade so das mir die Krankheit sagt das ich zu fett für Klinik bin.

Gerade so das ich mit Schlaftabletten meinen Kopf ausschalten muss weil ich sonst über die 2 kg nachdenke.

Physikalische Gesetze und Logik gelten nicht mehr wenn man eine Essstörung hat.
Die Schlampe hat mich betrogen.
Ich will mein Geld zurück.
Leere Versprechungen.
Vor allem LEERE macht sie.
Diese Schlange die sich dunkel im Kopf einnistet. 
Die erst leise dann fordernder das Ruder übernimmt.
Die nicht mehr denken lässt, sondern nur noch handeln.
Die ihre eigenen Gesetze hat, fern von dieser Welt.
Die dich festhält und gleichzeitig mit Haut und Haaren verschlingt.
Diese Anorexie.


0 Kommentare

Therapie und Klinik

Ich hatte heute Therapie und das war auch ganz gut aber sehr anstrengend da wir über mein Trauma gesprochen haben bzw. eine Zeitreise dorthin zurück gemacht haben.

Ich hatte meinem Therapeuten in der Klinik am Korso ja geschrieben aber er hat nicht geantwortet und jetzt hat mein Therapeut dort angerufen und ich soll schon mal den Bogen ausfüllen...

Ich bin zu fett für Klinik.
Aber wenigstens motiviert mich das zum abnehmen.
Eigentlich weiß ich das ich nicht zu fett bin.
Aber wenn ich schon in eine Klinik gehe dann muss ich auch "richtig" krank sein sonst verdiene ich den Platz nicht...ach ich mag nicht mehr ich sein.

0 Kommentare
Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste